Chronik

Von der Bewahranstalt zum Kindergarten zur Kindertageseinrichtung

Grossansicht in neuem Fenster: Altes GebäudeDer Kindergarten wurde 1903 als Kinderbewahranstalt durch die Papierfabrik Pfleiderer gegründet und von den Mallersdorfer Klosterfrauen geleitet.

Das Gebäude wurde zwischen Schule (jetzt Rathaus) und Pfarrkirche errichtet.

"Die Kinder bekommen dort Wartung und Pflege und religiöse Unterweisung." (entnommen: Pfarrei Geiersthal-Teisnach einst und jetzt; erschienen 1950 im Selbstverlag des Verfassers Matthias Treiber).

1970 wurde die Anstalt der Gemeinde Teisnach übergeben. Im Sommer 1976 verließen die letzten Schwestern den Ort und Frau Luise Seitz übernahm die Leitung. Die Regierung erteilte die staatliche Anerkennung als Kindergarten. Mit großem Engagement wurden Räume und Ausstattung für einen zeitgemäßen Kindergarten geschaffen.

Die schnell anwachsenden Kinderzahlen brachten es mit sich, dass eine Vergrößerung geplant werden musste. Es gab jahrelange Gespräche zwischen Pfarrer und Marktgemeinde.

Schließlich wurden die in der Schule leerstehenden Räume zu einem modernen Kindergarten umgebaut. Im Februar 1986 wurden die neuen Räume von 4 Halbtagsgruppen bezogen.

früherer Kindergarten innen

Im Sommer 1997 reichten die Vormittagsplätze nicht mehr aus, um alle angemeldeten Kinder aufzunehmen.

Es wurde an eine Vergrößerung des Kindergartens gedacht, was jedoch hohe Kosten verursacht hätte. Schließlich entschied sich der Gemeinderat zur Rückkehr in das alte Kindergartengebäude.

Was als kurze Übergangsphase gedacht war, entwickelte sich als langfristige Notlösung. Von September 1997 bis Grossansicht in neuem Fenster: Kindertageseinrichtung innenAugust 2010 spielten und lernten Kinder im „Filialkindergarten“. Durch jährliche Renovierungen verwandelten wir unsere Räume nach und nach in wunderschöne Spielorte.

Es war also zu verstehen, dass Kinder, Eltern und Erzieher ihre liebgewordene „Heimat“ nur ungern verlassen wollten.

Von März 2010 – August 2010 verwirklichte die Marktgemeinde Teisnach den Neubau einer Krippe und den Umbau der Schulküche in Räume für eine große Kindertageseinrichtung. Am 3. Oktober 2010 konnte Herr Pfarrer Trescher alle Neubauten feierlich einweihen.

Drucken